Wagenhauser Weiher

Steckbrief Wagenhauser Weiher

 

Allgemein

 

Im SOS

Seit 2000

Entstehung

Im 19. Jhd. angelegt; ursprünglich Teil einer Weiheranlage des Klosters Sießen

Schutzstatus

Geschützter Landschaftsteil (GS), Landschaftsschutzgebiet

Verwaltungs-einheit

Stadt Bad Saulgau, Lk. SIG, TK 7922 + 8022       

am Einzugsgebiet zusätzlich beteiligt: Ostrach

Eigentümer

Privat

Pächter

Angelsportverein Bad Saulgau

 

Hydrologie

 

Einzugsgebiet

40 ha

Wasserfläche

6,2 ha

Max. Tiefe

3,5 m

Mittlere Tiefe

1,6 m

Volumen

96.800 m3

Zulauf

aus Quellen im S und O (über Fischteiche); Zuflussmöglichkeit aus dem Wagenhauser Bach in der SW-Ecke

Ablauf

über höhenregulierbaren Überlauf; Ablassmöglichkeit über Mönch; das Wasser gelangt über eine Forellenzuchtanlage, Wagenhauser Bach, Krähenbach in die Donau

 

Bewirtschaftung

 

  • intensive Angelfischerei

  • Besatz in Absprache mit dem Fischgesundheitsdienst da unterhalb des Weihers ein Fischzuchtbetrieb liegt

  • bis 1973 alle 2 Jahre abgelassen und gewintert, danach nicht mehr

  • 1973 Entschlammung

  • Damm im NW und N

  • Dammsicherheit nicht mehr gegeben, Sanierung mittels Spundwand seit 2009 geplant

  • Ablassen und Sanierung verschoben wegen unklarer Kostenaufteilung

  • Mönch 

 

Landnutzungsstruktur im Einzugsgebiet

 

Wald

Grünland

Ackerland

Sonderkulturen

Wohnbebauung

65 %

20 %

10 %

-

5 %

 

Limnologische Untersuchungen

 

Jahr

Untersuchung

2000 (6x)

Limnologie

2003

Limnologie

2007

Limnologie

2012

Limnologie

2017

Limnologie

 

Detailinformationen

Wagenhauser Weiher Detailinfos.pdf
PDF-Dokument [31.9 KB]

Grafik Phosphorwerte

Kontakt

Projektleitung:

Albrecht Trautmann

Landratsamt Ravensburg

Bau- und Umweltamt

Frauenstraße 4

88212 Ravensburg

Tel. +49 751 85-9687

Fax  +49 750 85-779687

albrecht.trautmann@landkreis-ravensburg.de

Koordiniert durch:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aktionsprogramm zur Sanierung oberschwäbischer Seen