Staudacher Weiher (unt., auch Grundweiher)

Steckbrief Staudacher Weiher (unterer)

 

Allgemein

 

Im SOS

Seit 2005

Entstehung

Vor 1900 angelegter Fischweiher

Schutzstatus

Naturschutzgebiet („Staudacher Weiher“; beide seit 1993; 20 ha), FFH, § 33-Biotop

Verwaltungs-einheit

Gemeinde Argenbühl, Lk. RV, TK 8325

Eigentümer

Hospitalpflege Isny           

Pächter

Privat

 

Hydrologie

 

Einzugsgebiet

83 ha

Wasserfläche

2,9 ha

Max. Tiefe

3,5 m

Mittlere Tiefe

1,4 m

Volumen

41.400 m3

Zulauf

aus oberem Staudacher Weiher

Ablauf

über Mönch in Gießbach, Obere Argen

 

Bewirtschaftung

  • extensive Angelfischerei

  • 2004 abgelassen und gewintert

  • 2005 (Einbau eines Mönchs) und 2007 abgelassen

  • 2008, 2009 und 2012 abgelassen und gewintert

 

Landnutzungsstruktur im Einzugsgebiet

 

 

Wald

Grünland

Ackerland

Wohnbebauung

Direktes Einzugsgebiet

10 %

80 %

5 %

5 %

Einschl. oberer Staudacher Weiher

70 %

25 %

-

5 %

 

Limnologische Untersuchungen

 

Jahr

Untersuchung

2005

Limnologie

2010

Limnologie

2015

Limnologie

 

Detailinformationen

Grafik Phosphorwerte

Kontakt

Projektleitung:

Albrecht Trautmann

Landratsamt Ravensburg

Bau- und Umweltamt

Frauenstraße 4

88212 Ravensburg

Tel. +49 751 85-9687

Fax  +49 750 85-779687

albrecht.trautmann@landkreis-ravensburg.de

Koordiniert durch:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aktionsprogramm zur Sanierung oberschwäbischer Seen