Mahlweiher Aulendorf

Steckbrief Mahlweiher Aulendorf

 

Allgemein

 

Im SOS

Seit 2005

Entstehung

1750 erstmals erwähnt, evtl. schon deutlich älter; diente als Mühl- und Fischweiher

Schutzstatus

FFH, § 33-Biotop

Verwaltungs-einheit

Stadt Aulendorf, Lk. RV, TK 8023

 

Eigentümer

Privat

Pächter

Fischerei- und Naturschutzverein Aulendorf

 

Hydrologie

 

Einzugsgebiet

283 ha

Wasserfläche

1,2 ha

Max. Tiefe

2,0 m

Mittlere Tiefe

0,9 m

Volumen

10.700 m3

Zulauf

aus Westen vom Wannenberger Weiher her, aus dem Überreich des Trinkwasserbrunnens und aus einem kleinen Bach von Norden her

Ablauf

Überlauf in einem zum Wasserkraftwerk führenden Kanal, Schussen

 

Bewirtschaftung

  • 1935 entschlammt

  • heute genutzt zur Hochwasserrückhaltung (Damm evtl. unsicher) und Energiegewinnung (im Schwallbetrieb)

  • intensive fischereiliche Nutzung; derzeit Aufzuchtweiher

  • 2003 und 2006 abgelassen und gewintert

  • 3-jähriger Ablassturnus sowie Besatz mit Hecht, Karpfen, Schleie (sowie geringe Menge Rotauge/Rotfeder/Barsch) empfohlen

  • Februar 2014 abgelassen

  • nur Grundablass

 

Landnutzungsstruktur im Einzugsgebiet

 

 

Wald

Grünland

Ackerland

Wohnbebauung

Mahlweiher direkt

30 %

5 %

55 %

10 %

einschl. Wannenberger Weiher

50 %

10 %

35 %

5 %

 

Limnologische Untersuchungen

 

Jahr

Untersuchung

2005

Limnologie

2010

Limnologie

2015

Limnologie

 

Detailinformationen

Grafik Phosphorwerte

Kontakt

Projektleitung:

Albrecht Trautmann

Landratsamt Ravensburg

Bau- und Umweltamt

Frauenstraße 4

88212 Ravensburg

Tel. +49 751 85-9687

Fax  +49 750 85-779687

albrecht.trautmann@landkreis-ravensburg.de

Koordiniert durch: