Das Aktionsprogramm zur Sanierung oberschwäbischer Seen (SOS)

Das oberschwäbische Seenprogramm wurde 1989 auf Initiative des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben ins Leben gerufen. Die Koordination dieses Programmes übernahm anfänglich das Regierungspräsidium Tübingen und wurde dann ab 1995 federführend an den Landkreis Ravensburg übertragen. Die aktuelle Phase des SOS dauert bis August 2020.

 

In einer ersten Phase des SOS wurden 33 Seen und Weiher in drei Landkreisen betreut. 

Seit 1995 hat sich die Anzahl der am SOS beteiligten Seen und Weiher auf derzeit 96 in vier Landkreisen erhöht.
 

Seenportraits

Aktuelles

Seensanierung

Koordiniert durch:

Landkreis Ravensburg

Regierungspräsidium Tübingen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aktionsprogramm zur Sanierung oberschwäbischer Seen