Staudacher Weiher (oberer)

Steckbrief Staudacher Weiher (oberer)

 

Allgemein

 

Im SOS

2005-2010 und ab 2015 wieder

Entstehung

Vor 1900 angelegter Fischweiher

Schutzstatus

Naturschutzgebiet („Staudacher Weiher“; beide seit 1993; 20 ha), FFH, § 33-Biotop

Verwaltungs-einheit

Gemeinde Argenbühl, Lk. RV, TK 8325

Eigentümer

Privat

Pächter

Nicht verpachtet

 

Hydrologie

 

Einzugsgebiet

75 ha

Wasserfläche

5,4 ha

Max. Tiefe

2,9 m

Mittlere Tiefe

1,9 m

Volumen

102.000 m3

Zulauf

aus drei kleinen Bächen von Nordwesten, Norden und Süden in den oberen Staudacher Weiher (östlicher Weiher)

Ablauf

über Mönch in unteren Staudacher Weiher (Grundweiher, westlicher Weiher) und von dort über Gießbach in Obere Argen

 

Bewirtschaftung

 

  • wird regelmäßig abgelassen

  • zumindest bis in die 1980er Jahre mit Zufütterung

  • 2002 abgelassen

  • im Frühsommer 2005 nach Sturm Damm beschädigt, daher Weiher zur Hälfte, im Herbst vollständig abgelassen (Fischertrag sehr gering, keine Graskarpfen) und gewintert

  • 2006 neues Ablassbauwerk (Mönch, falsch konstruiert; 2015/16 umgebaut und jetzt funktionstüchtig)

  • 2010 teilabgelassen und teilgewintert

  • 2015 abgelassen zum Mönchumbau und gewintert

  • Mönch

 

Landnutzungsstruktur im Einzugsgebiet

 

Wald

Grünland

Ackerland

Sonderkulturen

Wohnbebauung

80 %

20 %

-

-

-

 

Limnologische Untersuchungen

 

Jahr

Untersuchung

2008

Limnologie

2015

Limnologie

 

Detailinformationen

Grafik Phosphorwerte

Kontakt

Projektleitung:

Albrecht Trautmann

Landratsamt Ravensburg

Bau- und Umweltamt

Frauenstraße 4

88212 Ravensburg

Tel. +49 751 85-9687

Fax  +49 750 85-779687

albrecht.trautmann@landkreis-ravensburg.de

Koordiniert durch: