Ellerazhofer Weiher

Steckbrief Ellerazhofer Weiher

 

Allgemein

 

Im SOS

Seit 2000

Entstehung

Künstlich angelegt; erstmalig 1364 urkundlich erwähnt

Schutzstatus

Landschaftsschutzgebiet, FFH, Ufer meist § 33-Biotop

Verwaltungs-einheit

Stadt Leutkirch, Lk. RV TK 8125

am Einzugsgebiet zusätzlich beteiligt: Kißlegg

Eigentümer

Privat

Pächter

Nicht verpachtet

 

Hydrologie

 

Einzugsgebiet

386 ha

Wasserfläche

46 ha

Max. Tiefe

4,4 m

Mittlere Tiefe

2,5 m

Volumen

1.131.000 m3

Zulauf

aus Waldgebiet im NW, den Lanzenhofer Weihern im SO sowie Wiesengräben; starker Grundwasserzustrom

Ablauf

über Mönch in Rotbach, Wurzacher Ach, Iller, Donau

 

Bewirtschaftung

  • evtl. früher ein Triebwerk installiert

  • dient zur Aufzucht von Karpfen, Schleien, Hechten

  • jährlich mit 1 t Jungkarpfen besetzt und im Herbst 4 t abgefischt (65 kg/ha)

  • jährlich abgelassen und gewintert

  • in den letzten Jahren große Verluste bei Hecht und Schleie, u.a. auch wegen Kormoranen (bis 100 Stück)

  • Mönch

     

Landnutzungsstruktur im Einzugsgebiet

 

Wald

Grünland

Ackerland

Sonderkulturen

Wohnbebauung

15 %

70 %

10 %

-

5 %

 

Limnologische Untersuchungen

 

Jahr

Untersuchung

2000 (6x)

Limnologie

2001

Limnologie

2007

Limnologie

2012

Limnologie

2017

Limnologie

 

 

 

 

 

 

 

 

Detailinformationen

Ellerazhofer Weiher Detailinfos.pdf
PDF-Dokument [33.6 KB]

Grafik Phosphorwerte

Kontakt

Projektleitung:

Albrecht Trautmann

Landratsamt Ravensburg

Bau- und Umweltamt

Frauenstraße 4

88212 Ravensburg

Tel. +49 751 85-9687

Fax  +49 750 85-779687

albrecht.trautmann@landkreis-ravensburg.de

Koordiniert durch:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aktionsprogramm zur Sanierung oberschwäbischer Seen