Kleine Teichrose (Nuphar pumila)

ein in Mitteleuropa hochgefährdetes Eiszeitrelikt

Blüte der Kleinen Teichrose mit der typischen sternförmigen Narbenscheide

 

 

Nuphar pumila, die Kleine Teichrose, hat sich seit der Eiszeit in wenigen Weihern und Seen des Voralpenlandes bis heute erhalten. In Mitteleuropa sind heute nur noch drei Vorkommen in der Schweiz, eines in Österreich und rund zehn Populationen in Baden-Württemberg bekannt. In Bayern ist das Vorkommen fraglich. Der Landkreis Ravensburg trägt mit acht Vorkommen eine große Verantwortung für den Fortbestand der Art in Mitteleuropa.

Frucht der Kleinen Teichrose mit sternförmiger Narbenscheide

 

 

Die Kleine Teichrose ist die kleinwüchsigste einheimische Seerosenart und kann sich gegen Konkurrenz nur in ihrer speziellen ökologischen Nische behaupten: Sie besiedelt dystrophe, also durch Huminsäuren braun gefärbte, saure und nährstoffarme Gewässer in kühlem Klima. Diese sind für ihre wuchskräftigeren Verwandten, insbesondere für die Gelbe Teichrose (Nuphar lutea), nicht geeignet.

Bestand der Kleinen Teichrose im Stockweiher, Wolfegg

Im Landkreis Ravenburg wächst aktuell nur noch Vorkommen der Kleinen Teichrose in einem dystrophen Weiher. Alle anderen befinden sich in eutrophen oder gar polytrophen, also sehr nährstoffreichen Gewässern. Dort ist sie durch die Konkurrenz der wuchskräftigeren Verwandtschaft bedroht. Im Falle der Gelben Teichrose kommt die Gefahr der Hybridisierung hinzu: Die beiden Arten bilden fruchtbare Nachkommen aus. Durch wiederholte Rückkreuzungen verschwindet Nuphar pumila schleichend.

Was kann man tun?

  • Beachten des gesetzlichen Verbots (§ 40 BNatSchG) des Ausbringens von gebietsfremden Pflanzen, z.B. Pflanzen aus Gartenteichen oder Seerosengewächse aus dem Baumarkt. Darüber hinaus ist auch ein Einbringen der heimischen Gelben Teichrose zu vermeiden
  • Senkung des Nährstoffgehalts der Gewässer durch Verminderung der Nährstoffeinträge (v. a. Gülle) im Umfeld
  • Etablierung eines an die traditionelle Teichwirtschaft angelehnten Managements mit regelmäßigem Wintern und Sömmern der Weiher und Verzicht auf übermäßigen und unangepassten Fischbesatz
Flyer Kleine Teichrose
Flyer Kleine Teichrose (Nuphar pumila).p[...]
PDF-Dokument [657.6 KB]

Hier finden Sie uns:

Landratsamt Ravensburg

Bau- und Umweltamt

Frauenstraße 4

88212 Ravensburg

Tel.:  +49 751 85 4290

Fax:  +49 751 85 774290

info@seenprogramm.de

Koordiniert durch: