Laubbacher Mühleweiher

Steckbrief Laubbacher Mühleweiher

 

Allgemein

 

Im SOS

2005-2015

Entstehung

zur Betreibung einer Mühle und als Fischteich angelegt; Teil einer Teichanlage mit 19 Weihern (11 noch in Betrieb; davon drei Weiher als Biotope, die anderen als Aufzucht- und Hälterteiche), wobei der Mühleweiher mit Abstand der Größte ist

Schutzstatus

Landschafts-, Vogelschutzgebiet, § 33-Biotop; anschließende moorige Fläche ist Naturschutzgebiet seit 1981 (3,2 ha)

Verwaltungs-einheit

Gemeinde Ostrach, Lk. Sigmaringen, TK 8022

Eigentümer

Privat

Pächter

Nicht verpachtet

 

Hydrologie

 

Einzugsgebiet

42 ha

Wasserfläche

0,69 ha

Max. Tiefe

3,3 m

Mittlere Tiefe

1,6 m

Volumen

10.900 m3

Zulauf

aus Quellen sowie wahlweise aus den beiden östlich angrenzenden Weihern; die übrigen Fischteiche wurden vor einigen Jahren umgeleitet und entwässern seither in die andere Richtung zum Pfrunger Ried

Ablauf

über Laubbach, Ostrach in Donau

 

Bewirtschaftung

 

  • bis 1999 teichwirtschaftlich genutzt und in regelmäßigen Abständen (1-3 Jahre) abgelassen und meist auch gewintert; hierbei immer wieder Teilbereiche des Schilfes gemäht, danach 4 Jahre nicht bespannt

  • 2004 wieder angestaut, hierbei starken Aufwuchs an Weiden überstaut ohne Abzumähen

  • 2005 teilweise abgelassen (um ca. 1 m), da Damm undicht

  • im Herbst 2005 Besatz mit Karpfen und Zandern

  • 2013 abgelassen und gewintert, 2014 und 2015 gesömmert

  • Mönch und Absetzbecken vorhanden

 

Landnutzungsstruktur im Einzugsgebiet

 

Wald

Grünland

Ackerland

Sonderkulturen

Wohnbebauung

60 %

10 %

30 %

-

-

 

Limnologische Untersuchungen

 

Jahr

Untersuchung

2006

Limnologie

2012

Limnologie

 

Detailinformationen

Grafik Phosphorwerte

Kontakt

Projektleitung:

Albrecht Trautmann

Landratsamt Ravensburg

Bau- und Umweltamt

Frauenstraße 4

88212 Ravensburg

Tel. +49 751 85-9687

Fax  +49 750 85-779687

albrecht.trautmann@landkreis-ravensburg.de

Koordiniert durch: