Krählohweiher

Steckbrief Krählohweiher

 

Allgemein

 

Im SOS

Seit 2011

Entstehung

im Mittelalter angelegt als Fisch- und Mühleweiher

Schutzstatus

Flächenhaftes Naturdenkmal, § 33-Biotop

Verwaltungs-einheit

Stadt Leutkirch, Lk. RV, TK 8126

Eigentümer

Stadt Leutkirch

Pächter

Fischereiverein Leutkirch

 

Hydrologie

 

Einzugsgebiet

85 ha

Wasserfläche

0,9 ha

Max. Tiefe

3,0 m

Mittlere Tiefe

1,4 m

Volumen

12.300 m3

Zulauf

über drei Waldbäche aus Südosten und Osten

Ablauf

als Krählohbach nach Nordwesten in Eschach, Aitrach, Donau

 

Bewirtschaftung

  • extensive Bewirtschaftung

  • in den letzten Jahrzehnten nur selten abgelassen, jeweils verbunden mit hohen Schlammausträgen

  • inzwischen deutlich verlandet

  • 1993 und 2010 abgelassen

  • 2010 festgestellt, dass Damm im Bereich des Grundablasses stark beschädigt ist; Weiher daher bis Herbst 2013 nicht mehr wiederbefüllt

  • 2013 Reparatur des Dammes und Bau eines Mönchs

 

Landnutzungsstruktur im Einzugsgebiet

 

Wald

Grünland

Ackerland

Sonderkulturen

Wohnbebauung

95 %

5 %

-

-

-

 

Limnologische Untersuchungen

 

Jahr

Untersuchung

2014

Limnologie

 

Detailinformationen

Krählohweiher Detailinfos.pdf
PDF-Dokument [24.5 KB]

Grafik Phosphorwerte

Kontakt

Projektleitung:

Albrecht Trautmann

Landratsamt Ravensburg

Bau- und Umweltamt

Frauenstraße 4

88212 Ravensburg

Tel. +49 751 85-9687

Fax  +49 750 85-779687

albrecht.trautmann@landkreis-ravensburg.de

Koordiniert durch: