Hasenweiher

Steckbrief Hasenweiher

 

Allgemein

 

Im SOS

2000-2010

Entstehung

Brunner Weiher, Hasenweiher, Langwuhrweiher, Holzmühleweiher, Stockweiher und Metzisw. Weiher bilden eine Weihergruppe in einem zusammenhängenden Niedermoorgebiet; vermutlich im späten Mittelalter durch Überstauung ehemaliger Seen angelegt

Schutzstatus

FFH, § 33-Biotop

Verwaltungs-einheit

Gemeinde Bad Wurzach, Lk. RV, TK 8125

 

Eigentümer

Fürst zu Waldburg-Wolfegg

Pächter

Privat

 

Hydrologie

 

Einzugsgebiet

24 ha

Wasserfläche

0,8 ha

Max. Tiefe

2,9 m

Mittlere Tiefe

1,2 m

Volumen

9.600 m3

Zulauf

Über Entwässerungsgräben

Ablauf

Durch einfaches Wehr unter Damm über moorige Fläche zum Holzmühleweiher, Immenrieder Ach, Obersee, Wolfegger Ach, Schussen; gezielter Tiefenwasserabzug ist nicht möglich

 

Bewirtschaftung

  • extensive Angelfischerei

  • 1990, 1997 und 2002 abgelassen und gewintert; zukünftig alle 5 Jahre

  • im nördl. Bereich stark verschilft und verlandet, deswegen 2002/03 Teilentschlammung

  • Besatz mit Zander, Rotauge, Barsch, Regenbogenforelle, Wels

  • Mönch 

 

Landnutzungsstruktur im Einzugsgebiet

 

Wald

Grünland

Ackerland

Sonderkulturen

Wohnbebauung

10 %

85 %

-

-

5 %

 

Limnologische Untersuchungen

 

Jahr

Untersuchung

2000 (6x)

Limnologie

2003

nur Zulauf

2009

Limnologie

 

Detailinformationen

Hasenweiher Detailinfos.pdf
PDF-Dokument [27.5 KB]

Grafik Phosphorwerte

Hasenweiher 00-09.pdf
PDF-Dokument [11.0 KB]

Kontakt

Projektleitung:

Albrecht Trautmann

Landratsamt Ravensburg

Bau- und Umweltamt

Frauenstraße 4

88212 Ravensburg

Tel. +49 751 85-9687

Fax  +49 750 85-779687

albrecht.trautmann@landkreis-ravensburg.de

Koordiniert durch: