Pflege der Ufer- und Verlandungsbereiche

 

Die Verlandungsbereiche unserer Seen und Weiher wurden bis vor wenigen Jahrzehnten zur Gewinnung von Material für die Einstreu bei Rindern oder anderen Tieren genutzt. Dazu wurden diese Flächen im Herbst gemäht und das Material wurde nach der Trocknung eingelagert. Über Jahrhunderte hat sich dadurch auf diesen sogenannten Streuewiesen eine artenreiche Vegetation samt den dazu gehördenden Tier- und Insektenarten ausgebildet.

Nach dem Wegfall dieser Nutzungsweise sind viele dieser Flächen verbuscht. Am Gewässerufer haben sich dichte Baumbestände entwickelt, welche selbst im Stillgewässer eine natürliche Uferzonierung beseitigt haben.

 

Die Pflege dieser Streuwiesen- und Uferbereiche trägt deshalb in erheblichem Maße zu einer ökologischen Aufwertung des gesamten Lebensraumes "Stillgewässer" bei.

 

Kontakt

Projektleitung:

Albrecht Trautmann

Landratsamt Ravensburg

Bau- und Umweltamt

Frauenstraße 4

88212 Ravensburg

Tel. +49 751 85-9687

Fax  +49 750 85-779687

albrecht.trautmann@landkreis-ravensburg.de

Koordiniert durch: