Bau von Sedimentationsbecken

 

Die zunehmende Intensivierung in der Landwirtschaft, die Vergrößerung der Ackerschläge, die Beseitigung von Geländestrukturen, aber auch die zunehmenden Starkniederschläge haben zu einer starken Zunahme von Bodenerosionen geführt.

Durch den Bau von Schlammfangbecken vor den davon betroffenen Gewässern kann das erodierte Bodenmaterial vom See oder Weiher fern gehalten werden.

 

Das Ablassen von Weihern ist für die unterhalb liegenden Bäche eine erhebliche Belastung, da teils große Schlammfrachten ausgetragen werden (insbesondere in der Endphase des Ablassens und während der Zeit der Winterung).

Mit unterhalb angelegten Schlammfangbecken kann diese Belastung sehr deutlich verringert werden.

 

Beispielfotos von Sedimentationsbecken

Schlammbecken am Leutkircher Stadtweiher

 

 

Volles Schlammbecken beim Herzogenweiher nach der Winterung,     Gde. Amtzell

 

Schlammbecken vor dem Rohrsee,         Gde. Leutkirch

 

Schlammbecken am Neuravensburger Weiher, Stadt Wangen

 

Schlammfangbecken unterhalb des Holzmühleweihers, Gemeinde Kißlegg

 

 

Sedimentfänge vor dem Hengelesweiher, Stadt Isny (Durchführung LRA Lindau)

 

Skizze Sedimentfang für das Ablassen von Weihern
Absetzbecken-13 Grafik Sieber Weiherabla[...]
PDF-Dokument [22.0 KB]
Infoblatt Sedimentbecken Dez2017.pdf
PDF-Dokument [889.7 KB]

Foto: A. Trautmann

Hier finden Sie uns:

Landratsamt Ravensburg

Bau- und Umweltamt

Frauenstraße 4

88212 Ravensburg

Tel.:  +49 751 85 4290

Fax:  +49 751 85 774290

info@seenprogramm.de

Koordiniert durch: