Abwassermaßnahmen

Einträge von kommunalen Kläranlagen (auch wenn diese sehr gut funktionieren) oder anderen Abwasserbehandlungsanlagen (Regenentlastungen) können Seen und Weiher erheblich beeinträchtigen. Aus diesem Grund müssen diese Einträge wo immer möglich beseitigt oder zumindest auf das absolut unvermeidliche Niveau abgesenkt werden.

Im Seenprogramm werden inzwischen keine Ausleitungen von Kläranlagen in Seen oder Weiher eingeleitet.

 

Allerdings tragen bei mehreren Seen und Weihern die Regenentlastungen zur Eutrophierung der Gewässer bei.

 

Nach Starkregen kann man unterhalb vonb Regenüberlaufbecken solche Situationen mit sogenanntem "Wohlstandslametta" (Reste aus häuslichem Abwasser) finden.

Kontakt

Projektleitung:

Albrecht Trautmann

Landratsamt Ravensburg

Bau- und Umweltamt

Frauenstraße 4

88212 Ravensburg

Tel. +49 751 85-9687

Fax  +49 750 85-779687

albrecht.trautmann@landkreis-ravensburg.de

Koordiniert durch:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aktionsprogramm zur Sanierung oberschwäbischer Seen